nodeenergy logo white.png

ÜBER UNS

Unsere Mission

Bei node.energy entwickeln wir Software und Services, die das Management dezentraler Energiekonzepte radikal vereinfachen. Wir glauben, dass dies heute der beste Weg ist um zwei, für lange Zeit widersprüchliche Ziele zu erreichen: Eine klimafreundliche und gleichzeitig wirtschaftlich wettbewerbsfähige Energieversorgung!

Technologisch kein Problem

Technologisch steht die Energiewende gut da. Inzwischen gibt es eine breite Palette von technischen Möglichkeiten um nachhaltig Strom und Wärme zu erzeugen. Auch Technologien für die Speicherung und Umwandlung – Stichwort: Sektorenkopplung – entwickeln sich rasant. Durch Fördergelder in Milliardenhöhe sind die Kosten für die „Energiewende-Hardware“ in den letzten Jahren massiv gefallen. 

Damit hat nun die nächste Phase der Energiewende begonnen: Erneuerbare Energien können und sollen sich „am Markt“ ohne Fördergelder behaupten. Einer der wirtschaftlichsten und sinnvollsten Ansätze ist es dezentral erzeugten Strom auch direkt vor Ort zu verbrauchen oder zukünftig auch in andere Energieformen umzuwandeln. Damit verändert sich aber auch die Planung und das Management dezentraler Erzeugungsanlagen erheblich gegenüber der Zeit mit staatlich garantierten Einspeisevergütungen: Es wird aufwändiger.

Komplizierte Bürokratie

Während Anlagenbetreiber früher einfach eine Einspeisevergütung kassieren konnten, müssen nun verschiedene Nutzungsalternativen verglichen, bewertet, implementiert und schlussendlich auch gemanaged werden. Die größte Herausforderung ist hierbei die bürokratische Komplexität aus sich ständig ändernden Gesetzen, Regeln, Vorschriften und Pflichten. Das macht es Unternehmen sehr schwer, von den gesunkenen Kosten für dezentrale, klimafreundliche Energielösungen optimal zu profitieren.

Die nächste Phase der Energiewende ermöglichen

Genau hier setzen wir von node.energy an. Mit unserer Software opti.node lassen sich dezentrale Energiekonzepte richtig, einfach und profitabel managen - von der Planung neuer Konzepte, über die Optimierung bestehender Energielösungen bis hin zum kontinuierlichen Management. Damit sparen Unternehmen mehrfach: Aufwand, Energiekosten und CO2-Emissionen. So kann die nächste Phase der Energiewende gelingen.